• Renntermine
    Keine Events eingetragen
  • Wetter

    wetter.de Wetter-Widget
    Wetterdaten werden geladen
    Wetter Torgau www.wetter.de
  • Kalender

    Juli 2019
    M D M D F S S
    « Jun    
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031  
  • Mitfahrerbörse

  • Facebook

  • instagram

    Instagram
  • Fotogalerie

    Siegerehrung
  • Letzte Kommentare

  • Beitragsarchiv

  • Statistik

    • 97697Seitenaufrufe gesamt:
    • 49441Besucher gesamt:
    • 7Besucher heute:
    • 593Besucher letzte Woche:
    • 1372Besucher pro Monat:
    • 1Besucher momentan online:
    • 3. November 2017gezählt ab:

Kältetest auf dem Sachsenring

Geschrieben am 31.03.13 | Eliteteam |

Temperaturen unter dem Gefrierpunkt (gefühlte -10°C) und eine ordentliche steife Brise waren am Samstag die ständigen Begleiter der Radrenner bei der 56. Auflage des “Sachsenringrennens”. Unser Verein ging beim Herren-Elite-Rennen auf dem legendären Grad-Prix-Kurs mit insgesamt vier Fahrern an den Start.

IMG_5761

Der Sachsenring ist als „Achterbahn“ berüchtigt: Mit 40 Höhenmetern auf gerade mal gut dreieinhalb Kilometern, in drei knackigen Anstiegen, und Abfahrten bis zwölf Prozent. Bei dem prestigeträchtigen Frühjahrsklassiker werden auf dem sächsischen Grand-Prix-Kurs 20 Runden mit einer Gesamtdistanz von 70 Kilometern gefahren. Für unser Team nahmen Alexander Müller, Karsten Volkmann, Sebastian Vogel und Eric Reuter die „Achterbahn“ unter die Pneus.

In der Anfangsphase des Westsachsenklassikers ging es ruhig zu, einzelne Ausreißversuche blieben noch erfolglos. In der Mitte des Rennens bildete sich eine zwanzig Fahrer umfassende Spitzengruppe, die kräftig „Dampf“ machte. Mit dabei auch Karsten Volkmann und zeitweise Alexander Müller, auch unser Neuzugang Stefan Vogel präsentierte sich offensiv im Fahrerfeld. Das Haupfeld konnte die entstandene Lücke wieder schließen. Eric Reuter musst unterdessen reißen lassen und stieg aus. Ungefähr sieben Runden vor Schluss löste sich erneut eine Ausreißergruppe. Das Hauptfeld konnte die entstandene Distanz zwar noch einmal verringern, Alexander Müller und Stefan Vogel arbeiteten kräftig für das Peloton, doch letztendlich entschied sich das Rennen in der Führungsgruppe. Karsten Volkmann, Alexander Müller und Stefan Vogel kamen mit dem Hauptfeld ein.

1. Martin Bouba, VC Ratisbona Regensburg
2. Nils Plötner, Team Stölting
3. Stefan Gaebel, Team Ur-Krostitzer Univega

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.