• Renntermine
    Keine Events eingetragen
  • Mitfahrerbörse

  • Letzte Kommentare

  • Wetter

    wetter.de Wetter-Widget
    Wetterdaten werden geladen
    Wetter Torgau www.wetter.de
  • Facebook

  • Fotogalerie

    Bild1
  • Statistik

    Pages|Hits |Unique

    • Letzten 24 Stunden: 160
    • Letzten 7 Tage: 736
    • Letzten 30 Tage: 2.396
    • Gerade Online: 3
    Get plugin from http://wordpress-templates-free.com
  • Sponsoren

Auf die Podeste gesprintet

Geschrieben am 23.09.16 | Allgemein |

thielebeule_2

Go for silver – Willi, Zweiter in Neuenhagen.

konen_thielebeule

Best friends – Jan und Willi.

alex-mu%cc%88ller

Alex beim Fixie-Rennen in Dresden.

ELITEFAHRER: Nach einer Saisonpause startete Willi Thielebeule und Jan Kohnen beim Kriterium über 41 Kilometer im brandenburgischen Neuenhagen. Beide fuhren ein souveränes Rennen. Jan unterstützte seinen Teamkollegen Wille mit allen Kräften, sodass Willi viele Punkte sammeln konnte und schlussendlich Zweiter wurde. Jan´s Punktekontigent reicht noch zu einem guten 7. Platz
Unser frisch gebackener B- Fahrer Sven Kirsten startete beim Kirrlacher Kriterium. Er landete, nach einer sehr starken Attacke mit Flucht vor dem Feld, auf einen starken 7. Platz (A/B Rennen). Patrick Schubert musste nach einen gutem Auftritt das Rennen aufgrund von Magenproblem vorzzeitig beenden. Beim 36. Kriterium-Rennen über 65 km in Kartung belegte Patrick tags darauf den 17. Rang.

Unser Alexander Müller (Team Maloja Pushbiker + Team ISAAC) bestritt unlängst das Kriteriumrennen in Zwickau. Ab der ersten Wertung punktete Alex gut. Nach dem Zusammenschluss des Feldes und Ausreißergruppe arbeitete Alex für seinen Teamkollegen Stefan Schäfer, der souverän Punkte sicherte. Zum Schluss fuhren die beiden Pushbiker sogar in einer 5 Mann Spitzengruppe. Schäfer wurde Zweiter und unser Alex Fünfter.
Das vorletzte Fixed Crit der 2016er Saison wurde in Dresden ausgafhren. „This is not Brooklyn Fixed Crit“ nannte sich die stark besuchte  Veranstaltung. Die Strecke war technisch anspruchsvoll und verlangte den Fahrern, die teils aus internationalen Lagern kamen, alles ab. In der Qualifikation, die als „HotLap“ gefahren wurde, hatte jeder Starter 20 min Zeit um seine schnellste Runde in den Asphalt zu brennen. Alex landete mit einer 1:29 auf 1,1 km auf Platz 2. Im Halbfinale fuhren dann 2 Läufe a 40 Mann um den Einzug ins Finale. Die ersten 20 kamen in die letzte Runde. Alex ging eine Attacke mit und wurde Zweiter. Danach wurde es spannend: 40 Finalisten waren heiß auf den Sieg, Alex hielt sich ständig unter den Top 10 auf, bis die entscheidende Attacke ging. Eine 8-Mann-Gruppe – mit dabei Alex – taktierten und rasten Runde um Runde dem Ziel entgegen. Im Finale zog Killisberger von Mess Pack Berlin (Cycle Messenger World Champion) die Runde an, Alex attackierte früh und zog den Sprint von vorne an. Am Ende fehlten Alex nur 0.03 s zum Sieg, er belegte den 2. Platz hinter Ex-Stölting-Profi Til Schuster (Team 8 bar) und vor Johannes Killisberger (Platz 3).

Keine Kommentare »

+ + + Ergebnisse + + +

Geschrieben am 19.09.16 | Allgemein |

Neuhagener Kriterium

2. Willi Thielebeule;…7. Jan Kohnen (b. Team ISAAC)

36. Runde um Kartung

17. Patrick Schubert

Kriterium Zwickau

5. Alexander Müller

Fixie-Rennen in Dresden

2. Alexander Müller (alle Team ISAAC)

 

Keine Kommentare »

Wir konnten prima mithalten

Geschrieben am 13.09.16 | Allgemein |

steffen

Steffen Schulte (2.v.r.) bei seinem Zielsprint.

14305280_1183939654962264_5510775428134769855_o

Unser Klaus (vorn/3.v.l.) bei seiner Ehrung als Altersklassen-Sieger über 70 km. Foto: HeideRadCup

manthey

Nach dem 70er Rennen wieder vereint: die Mantheys – Theo, Max und Thomas.

Der sechste und zum zweiten Mal in Folge in Torgau ausgefahrene Sparkassen-HeideRadCup ist Geschichte. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 30 Grad Celsius gingen am vergangenen Sonntag (11.9.) über 600 Damen und Herren Radrenner in den Rennen über 40, 70, 110 und 140 Kilometern an den Start. Unser Verein war mit sieben Fahrern vertreten. Und die gaben ein gutes Bild ab. Allen voran unser erfahrener „Papa“ Klaus Müller, Holger Bock und Sascha Böhm, die die 70er Runde, 40er Runde beziehungsweise 140er Runde unter die schmalen Pneus nahmen. Doch auch Markus Weiße, Thomas Manthey wie auch die absoluten Neueinsteiger Steffen Schulte und Hendrik Fichte fuhren ihren Leistungen entsprechend klasse Rennen.

holger

Holger Bock (Mitte/schwarzes Trikot – links) kurz vor dem Start.

Im Rennen über 40 Kilometer brachte es Holger mit seiner Zeit von 1:07:23,6 Stunden auf den 2. Platz. Im Wettbewerb über 70 Kilometer belegten Klaus mit 3:21:19,1 Stunden sensationell den 11. Platz im Gesamtklassement und versägte als 58-Jähriger massenhaft die um Jahre jüngere Konkurrenz. Thomas war mit seinem 70. Platz (1:46:04,7) von 268 Teilnehmern nach seiner überstanden vierwöchigen Krankheit durchaus zufrieden, wie auch Steffen, der auf Platz 75 (1:48:43,0) einkam. Markus belegte nach (zu) laaaanger Führungsarbeit im 2. Hauptfeld den 106. Platz (1:48:26,3). Und but not least Hendrik, der sein aller erstes Radrennen fuhr, finishte auf Position 166 (2:05:16,5).

In der Rundenhatz über 140 Kilometer belegte Sascha, der im vergangenen Jahr das 110-Kilometer-Rennen im Massensprint gewann, einen tollen 7. Platz. Unser „Profi“ spulte die Strecke in 3:21:19,1 Stunden herunter.

Keine Kommentare »

Auf geht´s!

Geschrieben am 08.09.16 | Allgemein |

hrc

Keine Kommentare »