• Facebook

  • Fotogalerie

    Speichenöl 2
  • Statistik

    Pages|Hits |Unique

    • Letzten 24 Stunden: 194
    • Letzten 7 Tage: 1.366
    • Letzten 30 Tage: 3.755
    • Gerade Online: 4
    Get plugin from http://wordpress-templates-free.com
  • Sponsoren

Lunge und Waden brannten

Geschrieben am 16.03.17 | Ergebnisse, Freizeitteam, Rückblick |

Ein Teil unserer Hobbysportler ist in die Wettkampf- und Rennsaison 2017 gestartet. So etwa Steffen Schulte, der fleißig unterwegs war – 5. März beim Mazda-Lauf in Eilenburg und am 12. März beim Sparkassen-Bike & Run am Leipziger Auensee.

17_03_Sport_Duathlon

Steffen nahm den Sparkassen-Bike & Run in Leipzig unter die groben Pneus und Laufsohlen.

Die Lunge und Waden brannten Montag bereits und Dienstag noch mehr. Ja, der Cross-Duathlon „Sparkassen-Bike & Run“ ist schon ein hartes Stück Arbeit für denjenigen, der den Wettbewerb als Einzelstarter bestreitet. Und erst recht, wenn er die Langdistanz auf sich nahm. Einige Dreikämpfer aus der Region Torgau waren bei der Veranstaltung am Sonntag am Leipziger Auensee am Start. Die meisten von ihnen bestritten die Spring- sprich Kurzdistanz.
Indes testete unser Steffen Schulte seine  Frühform auf dem langen Kanten. Und auf dem musste der 39-Jährige hart arbeiten – 7,5 km Lauf, 27,9 km Mountainbike und 5,0 km Lauf. Für die summa summarum 40,4 km benötigte „Keks“ 2:35:01 Stunden (00:40:31 min/1:22:43 h/00:31:45 min) und war im Ziel froh, die Tortour geschafft und bewältigt zu haben. Der Neueinsteiger war mit seinem Ergebnis alles in allem betrachtet teils zufrieden. Im Gesamtklassement belegte Steffen Platz 64. Zum Vergleich der Gewinner, Alexander Martin, benötigte für die knapp über 40 Kilometer 1:49:01 Stunden.

Keine Kommentare »

Müllex ist Last Man Standing!

Geschrieben am 26.01.17 | Allgemein |

Video

 

Na, das kann sich sehen lassen! Starker und superschneller Auftritt von Alexander Müller, der ja Mitglied bei uns ist und für das Team Maloja Pushbikers strampelt, bei den diesjährigen Six Days auf dem Berliner Velodrom. Alex, der inzwischen in der Holledau lebt und mit einem bayrischen Madel verehelicht ist, bestritt im Rahmen der Berliner Traditionsveranstaltung das erste Rennen der RadRace-Rennserie 2017. Und dies mit riesigem Erfolg. Mit Kraft, Kondition und einer super Taktik gewann Müllex das Ausscheidungsrennen um den Titel „Last Man Standing!“.

Radprofis und Weltstars aus vielen Ländern kämpfen im Hauptprogramm vor tausenden Zuschauern um den begeehrten Sieg. Zum ersten Mal starteten die Fixed-Ge- ar-Halbprofis im Rahmenprogram der Six Days und kämpften um den begehrten Titel in dem von den Protagonisten knallhart gefahrenen Ausscheidungsrennen. Am vergangenen Freitag starteten die ersten Vorläufe. In diesen hinterließ Alex einen souveränen Eindruck und fuhr sich mit feinen Leistungen in das Viertelfinale. Nach einer guten Regeneration ging es am Samstag weiter. Im Viertelfinale auf der steilen Berliner Radrennbahn, die nur 250 Meter lang ist, erkämpfte sich der 30-Jährige den 3. Platz. Mit einer taktisch gutklassigen Leistung gewann Müller dann das Halbfinale. Das Finale ging über die dreifache Distanz. Nach drei Runden schied der jeweils Letzte des Feldes aus. Es war also wichtig, sich immer das Vorderrad frei zu halten um in der sogenannten Eliminationrunde nicht der Letzte zu sein.

26_01_Sport_Müller holt Titel_GROSS

Alex´Siegesfahrt!

26_01_Sport_Müller holt Titel_KLEIN

…für die er auf dem obersten Treppchen des Podiums Platz nehmen durfte. Fotos: privat

Müllex schaffte es bis in das Große Finale der Top-3-Fahrer. Seine Gegner waren erfahrene Radrenner. Zum einen der Niederländer Stefan Vis. Dieser war lange Jahre Radprofi und ist ein ausgesprochener Bahnspezialist. Und zum andere Augusto Reati aus Italien, ebefalls ein ehemaliger Profi. Im Endlauf hatte unser Mann die schnellsten beine und warf noch einmal sein ganzes Können in die Waagschale. Im Rennen der besten Drei verhielt sich Alex am cleversten, holte sich den Gesamtsieg und sicherte sich bei den prestigeträchtigen Berliner Six Days den Titel des „Last man Standing!“. Chapeau!

Keine Kommentare »

Allet Jute Tommy!

Geschrieben am 05.01.17 | Allgemein |

Am heutigen Donnerstag wird unser Vereinscheffe, Chefmechaniker, Chefstratege und Chefbetreuer Thomas Rieger 55 Jahre. Wir Vereinsmitglieder wünschen alles erdenklich Gute, viel Gesundheit und für 2017 toi, toi, toi!

Deine ISACC-Mädels und -Jungs!01_06_Sport_Thomas Rieger

Keine Kommentare »

Saisonabschluss 2016

Geschrieben am 30.12.16 | Allgemein |

Nachdem die letzte 2016’er Funzelfahrt Geschichte ist, findet am 31.12. die letzte Tour des Jahres statt. Start ist kurz nach 11:00Uhr am Kaufland in Richtung Jägereiche zum traditionellen Saisonabschluss der Torgauer Radsportler. Mountainbike oder Crossrad sind von Vorteil :-)

Keine Kommentare »