• Renntermine
    Keine Events eingetragen
  • Wetter

    wetter.de Wetter-Widget
    Wetterdaten werden geladen
    Wetter Torgau www.wetter.de
  • Kalender

    Mai 2019
    M D M D F S S
    « Apr    
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    2728293031  
  • Mitfahrerbörse

  • Facebook

  • instagram

    Instagram
  • Fotogalerie

    151231-132435_Jägereiche_k
  • Letzte Kommentare

  • Beitragsarchiv

  • Statistik

    • 87546Seitenaufrufe gesamt:
    • 45025Besucher gesamt:
    • 82Besucher heute:
    • 714Besucher letzte Woche:
    • 2172Besucher pro Monat:
    • 2Besucher momentan online:
    • 3. November 2017gezählt ab:

Lunge und Waden brannten

Geschrieben am 16.03.17 | Ergebnisse, Freizeitteam, Rückblick |

Ein Teil unserer Hobbysportler ist in die Wettkampf- und Rennsaison 2017 gestartet. So etwa Steffen Schulte, der fleißig unterwegs war – 5. März beim Mazda-Lauf in Eilenburg und am 12. März beim Sparkassen-Bike & Run am Leipziger Auensee.

17_03_Sport_Duathlon

Steffen nahm den Sparkassen-Bike & Run in Leipzig unter die groben Pneus und Laufsohlen.

Die Lunge und Waden brannten Montag bereits und Dienstag noch mehr. Ja, der Cross-Duathlon „Sparkassen-Bike & Run“ ist schon ein hartes Stück Arbeit für denjenigen, der den Wettbewerb als Einzelstarter bestreitet. Und erst recht, wenn er die Langdistanz auf sich nahm. Einige Dreikämpfer aus der Region Torgau waren bei der Veranstaltung am Sonntag am Leipziger Auensee am Start. Die meisten von ihnen bestritten die Spring- sprich Kurzdistanz.
Indes testete unser Steffen Schulte seine  Frühform auf dem langen Kanten. Und auf dem musste der 39-Jährige hart arbeiten – 7,5 km Lauf, 27,9 km Mountainbike und 5,0 km Lauf. Für die summa summarum 40,4 km benötigte „Keks“ 2:35:01 Stunden (00:40:31 min/1:22:43 h/00:31:45 min) und war im Ziel froh, die Tortour geschafft und bewältigt zu haben. Der Neueinsteiger war mit seinem Ergebnis alles in allem betrachtet teils zufrieden. Im Gesamtklassement belegte Steffen Platz 64. Zum Vergleich der Gewinner, Alexander Martin, benötigte für die knapp über 40 Kilometer 1:49:01 Stunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.